Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
 

Konzert in der Alten Pfarrkirche - Donnerstag, 29.2., 20:00 Uhr | Ned Collette | Judith Hamann

Ned Collette 

 

Der in Australien geborene und in Berlin lebende Ned Collette hat sich seit langem als Sänger und Songwriter etabliert. Seine stimmungsvollen Lieder sind sowohl abenteuerlich als auch vielseitig. Sein musikalischer Hintergrund in improvisierter und experimenteller Gitarrenmusik hat zu sechs Alben mit einer kompromisslosen Vision geführt, die auf verschiedenen internationalen Labels veröffentlicht wurden. Die Doppel-LP Old Chestnut (Feeding Tube Records) aus dem Jahr 2018 ist ein tiefgründiger und komplexer Folk-Song-Zyklus mit Musikern wie Chris Abrahams von The Necks, die zu Neds regelmäßigen Mitarbeitern zählen. Seine Live-Auftritte bewegen sich zwischen verschwommenem, lyrischem Folk und härteren Jams, während die Liner Notes für die Vinyl-Neuauflage seines 2006 erschienenen Debüts Jokes & Trials im Jahr 2022 „eine satte, samtene Stimme irgendwo zwischen zerbrechlicher Jugend und gealtertem Weisen“ beschreiben. Zusätzlich zu seiner Songarbeit hat Ned auch Alben veröffentlicht, wie zum Beispiel „Afternoon – Dusk“ aus dem Jahr 2019, eine Trio-Aufnahme langer Instrumentalmusik mit James Rushford und Joe Talia. Derzeit arbeitet er an neuem Material mit Abrahams sowie Mick Turner und Jim White von den Dirty Three. Zuvor arbeitete er unter anderem mit Künstlern wie Joanna Newsom, Cat Power, Bill Callahan, St. Vincent und Deerhoof.

 

 

Musik: https://nedcollette.bandcamp.com

Website: www.nedcollette.com 

‘Grant’s Farm’: https://www.youtube.com/watch?v=ulba1SZ_he4

‘June’: https://www.youtube.com/watch?v=I4SLuFs3wEY

 

Judith Hamann is a composer/performer/improviser born in Australia who lives and works in Berlin. Described as an “extraordinary Australian cellist” (the Guardian), and as a composer who “destroys the fiction of the musician who lives and works outside conventional parameters and puts in its place a series of compositions that are fundamentally humane” (Louise Grey, WIRE Magazine), their work encompasses performance, improvisation, electro-acoustic composition, field recording, electronics, site specific generative work, and micro-tonal systems in a deeply considered process based, or even ‘nomadic’ approach to creative practice.

 

Judith will perform studies drawing on their work for cello and humming. Here, Judith challenges the boundaries of their instruments, cello and voice, considering how bodily and sonic thresholds offer generative sites of instability and movement, vulnerability and intimacy.

 

https://judith-hamann.com 

 

Bild zur Meldung: Konzert in der Alten Pfarrkirche - Donnerstag, 29.2., 20:00 Uhr | Ned Collette | Judith Hamann

Mehr Meldungen finden Sie [hier] im Archiv.


Veranstaltungen

Defibrillatoren in unseren Häusern. Danke an die Sponsor:innen!

Sponsoren